Aktuelle Seite: HomeBerichteBerichte 2017Berufsfeuerwehrtag

Berufsfeuerwehrtag

Auch in diesem Jahr veranstaltete die Jugendfeuerwehr Mühlhausen wieder einen Berufsfeuerwehrtag. Dieser fand vom 16-17 September statt.

 

Hierbei wurde eine 24 Stunden Schicht einer Berufsfeuerwehr mit deren Aufgaben nachempfunden. Zu Beginn stand die Begrüßung und die Einteilung auf den Fahrzeugen, sowie die Einteilung für den Leitstellendienst auf dem Plan. Anschließend begaben wir uns in die Fahrzeughalle, um die Beladung der Fahrzeuge auf vollständigkeit und Funktion zu überprüfen. Noch während der Überprüfung ertönte der Alarmgong zum ersten mal an diesem Tag. Ein Fahrzeug hatte aufgrund eines technischen Defektes eine Ölspur verursacht. Diese wurde von unseren Nachwuchskräften abgestreut und anschließend die Fahrbahn gereinigt. Zurück im Gerätehaus ging die Überprüfung der Fahrzeuge weiter. Zum zweiten mal, wurden wir gegen 12:15Uhr auf den Plan gerufen. Zwischen Mühlhausen und Rotenberg war eine Person einen Schacht hinunter gestürzt. Nach kurzer Begehung durch unseren Gruppenführer, konnte ein Transportweg für die Person ausfindig gemacht werden. Durch einen Schacht konnte sich Zugang zur Person geschaffen werden. Diese wurde anschließend mittels Schleifkorbtrage durch den Schacht abtransportiert. Nachdem wir zurück im Feuerwehrhaus waren, wurden die Einsatzmittel gereinigt und eine kleine Mittagspause eingelegt. Doch viel Zeit zum ausruhen blieb nicht, ein Waldarbeiter wurde unter einem Baumstamm eingeklemmt und musste mittels Hebekissen befreit werden, ehe er dem Rettungsdienst übergeben werden konnte.

Anschließend machten wir die Fahrzeuge wieder einsatzbereit und und legten erneut eine kleine Verschnaufpause ein. Gegen 16 Uhr rief und der Alarm zum ersten Brandeinsatz des Tages. Ein Garagenbrand mit vermisster Person. Nachdem die Wasserversorgung aufgebaut war, ging der Angriffstrupp unter Atemschutz in die verrauchte Garage vor. Nach einigen Minuten konnte, die Person aufgefunden und aus dem Gefahrenbereich gebracht werden. Im Anschluss ging ein weiterer Atemschutztrupp zur Brandbekämpfung vor. Nachdem der Brandort ausfindig gemacht und abgelöscht werden konnte, wurde die Garage belüftet und der Einsatz beendet. Abschließend gab es an der Einsatzstelle noch eine kleine Stärkung, für die wir uns noch einmal recht herzlich bedanken möchten.

Zurück im Gerätehaus widmeten wir uns dem Thema Dienstsport mit verschiedenen Spielen. Doch auch diese mussten, wegen eines Einsatzes unterbrochen werden. Mehrere Hasen und Hühner waren ausgebüchst und somit mussten wir zu Tierrettung anrücken. Nachdem diese wieder eingefangen und sicher untergebracht waren, fuhren wir zurück um unsere Spiele fort zu führen, während sich die anderen um das Abendessen kümmerten. Gerade als dieses fertig war und bereit stand, ertönte erneut der Alarmgong. Ein Containerbrand wurde uns gemeldet. Auf der Anfahrt konnte schon von weitem der Feuerschein ausfindig gemacht werden. 2 Trupps wurden eingesetzt um den Brand zu löschen.

Zurück im Gerätehaus, bestand die Möglichkeit einen Film anzusehen, oder sich auszuruhen. Doch auch dies wurde nicht vom läuten des Gong’s verschont. Ein Unfall, bei dem Gefahrstoffe ausgelaufen waren, hatte sich ereignet. Während ein Trupp mit den nötigen Vorsichtsmaßnahmen zur Erkundung vorgeschickt wurde, kümmerte sich der Rest um die Ausleuchtung der Einsatzstelle und den Dekontaminationsplatz. An diesem werden die Einsatzkräfte, die im Kontakt mit dem Mittel standen gereinigt. Das ausgelaufene Mittel konnte aufgefangen und der Behälter wieder fest verschlossen werden. Somit war auch dieses Szenario nach einiger Zeit erfolgreich abgearbeitet.

Gegen 2 Uhr wurden wir erneut auf den Plan gerufen, ein Anrufer meldete einen Feuerschein zwischen Mühlhausen und Angelbachtal. Trotz intensiver suche, konnte dieser nicht aufgefunden werden. Es handelte sich um einen Fehlalarm. Der Rest, der Nacht verblieb ruhig und so konnten wir uns doch noch etwas ausruhen. Zum letzten Alarm der 24 Stunden Schicht wurden wir am Sonntagmorgen gerufen. Eine Person wurde seit den Morgenstunden vermisst und zuletzt im Bereich des Regenrückhaltebeckens gesehen. Nach intensiver suche konnte die Person wohlbehalten aufgefunden und mit der Trage abtransportiert werden.

Anschließend gab ees für alle ein gemeinsames Frühstück, bevor wir unsere spannende und einsatzreiche Schicht beendeten. 

Bilder:

Gästebuch

taken from Wikimedia / Author: David Liuzzo

Bitte nehmt Euch Zeit unser Gästebuch zu besuchen. Über einen Eintrag würden wir uns sehr freuen.

Besucherzähler

Heute10
Gestern17

Aktuell sind 38 Gäste und keine Mitglieder online

Joomla templates by Joomlashine